Was wir wollen

Kennst du das Gefühl, zwischen den Stühlen zu sitzen?

  • Da ist eine Glaubensform, die dir wertvoll und wichtig geworden ist, die im Zentrum die persönliche Begegnung mit Jesus Christus hat.
  • Da ist aber auch das tiefe Wissen in dir, vielleicht verdeckt unter einem Mantel der Unsicherheit oder der moralischen Ansprüche, dass du in Deiner sexuellen Orientierung und/oder geschlechtlichen Identität anders empfindest als die anderen in deiner Gruppe, Gemeinschaft oder Gemeinde.
  • Du bist in dir gespalten und fürchtest, abgelehnt zu werden, wenn jemand erfährt, "wer Du wirklich bist". 

Wir wollen dir hier einen Raum bieten, in dem du nicht das Gefühl haben musst, zwischen den Stühlen zu sitzen, sondern du erkennen darfst, dass dieser «Zwischenraum» dir die Möglichkeit bietet, dich neu zu orientieren.

Dieser «Zwischenraum» will und soll dir Zeit geben, deinen Weg mit Gott und dir selbst zu finden.

«Zwischenraum» will die Möglichkeit und den Freiraum bieten, das zueinander zu bringen, was anscheinend unvereinbar scheint:

Unsere individuelle Frömmigkeit und eine in Verantwortung vor Gott gelebte Sexualität und Geschlechtlichkeit.

Unser Leitvers ist Hesekiel 34:16: Ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken und, was fett und stark ist, behüten; ich will sie weiden, wie es recht ist. (Hesekiel 34:16)

Unser Ziel ist darum: Suchen, Zurückbringen, Verbinden, Stärken und Behüten.