In Zwischenraum sind wir als Regionalgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland eine der am meist verstreuten Gruppen überhaupt. Mit Verstärkung aus dem Raum nördliches Baden, haben wir unseren Horizont nun auch über eine weitere Landesgrenze hinaus erweitert und freuen uns jederzeit über interessierte BesucherInnen aus der Region. Unser "konstituierendes Treffen" im April 2004 und ein weiteres im Juni waren unsere ersten Aktivitäten. Während des überregionalen Treffens in Wiesbaden haben wir uns darauf geeinigt, alle zwei Monate an unterschiedlichen Orten in Rheinland-Pfalz zusammenzukommen. Treffpunkte sind unsere Wohnungen, was sicherlich für manche von uns relevant sein könnte: im privaten Rahmen können wir uns ohne Scheu oder Angst austauschen.

Wir kommen aus verschiedenen Kirchen und Freikirchen, sind zum Teil geoutet oder ungeoutet in ihnen aktiv oder eben (gezwungenermaßen) kirchenfern. Zusammen möchten wir uns ganz bewußt nach Gott ausstrecken und Christ-Sein für uns entdecken.

Zur Zeit sind wir genau zur Hälfte mit Frauen und Männern verschiedenen Alters besetzt, von Routine sind wir als neue Gruppe noch sehr weit entfernt. Eigentlich sind wir selber noch gespannt darauf, was sich da bei unseren nächsten Zusammenkünften finden wird.

Gemeinschaft, Gebet und gemeinsames "Stöbern" in der Bibel sind die Grundlagen unserer Treffen. Singen haben wir noch nicht zustande bekommen, unsere Fähigkeiten als Chor werden wir aber demnächst erproben.

Von Neuankömmlingen erwarten wir keine Grundkenntnisse, Taufbescheinigungen oder Glaubenszeugnisse, sondern nur Toleranz gegenüber anderen Ansichten und Ausdrucksformen des Glaubens. Jede/r kann sich soweit einbringen, wie ihm/ihr lieb und recht ist, niemand wird zu irgendwas gezwungen. Wir bereiten abwechselnd eine Andacht oder Bibelarbeit vor, Form und Ausgestaltung sind dabei nicht vorgegeben. Da wir alle unsere eigenen Vorlieben haben, werden wir sicherlich jedes Mal ganz unterschiedlich mit der Bibel oder geistlichen Texten arbeiten. Über das Gesagte läßt sich gewöhnlich viel reden (untereinander und mit Gott im Gebet), für persönliche Gedanken und Austausch, natürlich auch über das Thema der Andacht hinaus, ist immer Zeit. Genauso wie auch für ein Stück Kuchen oder einen Kaffee.

Wo auch immer Sie oder Du gerade stehen / stehst - im Glauben oder Coming Out-Prozess - wir sind da. So unterschiedlich wir auch sein mögen, wir sind von Gott nicht als Alleinkämpfer gedacht.

Wann und wo wir uns treffen, können Sie / kannst du per Mail an Susanne erfahren.

zwischenraum-Karte